Speed Masturdating

DSCF1416 (2)Es war einer dieser kühlen und regnerischen Samstagabende, an dem man ohne schlechtes Gewissen allein zu Hause bleibt, eine Menge Essen bestellt und im Kerzenschein Netflix suchtet. Gerade, als die erste Folge von Tales of the City angefangen hat, leuchtete mein Handy auf – eine WhatsApp-Nachricht von einer Freundin, die mich fragte, wie es mir in Quarantäne ging. Während ich die Serie weiter schaute, schrieb ich nebenbei mit ihr und wir mussten einander gestehen, dass uns die Situation belastete. Abgesehen von den üblichen Sorgen fehlten uns die Freizeitaktivitäten, die nun verboten sind.

„Ich hätte vor Corona mehr Hobbies als Trinken und Essen gehen finden sollen“, lautete eine ihrer Nachrichten. Sie beneidete mich dafür, dass ich das Schreiben habe und fand Ausreden dafür, warum sie „sowas“ nicht kann: Sie sei zu ungeduldig, zu unkreativ, zu untalentiert.

„Du musst doch nichts machen, was dir nicht gefällt“, schrieb ich zurück.

„Aber ich weiß nicht, was mir gefällt“, erwiderte sie.

Als ich diese Zeile las, hatte ich das Bedürfnis, ihr einen Rat zu geben, obwohl es mir keineswegs besser ging und ich ungefragte Ratschläge normalerweise hasse.

„Versuch mal Speed Masturdating“, schrieb ich ihr.

„Was?“, kam sofort als Antwort zurück. „Wie soll das denn helfen?“

„Kennst du Masturdating?“

Etwa fünf Minuten später kam ihre Antwort: „Ich habe gerade gegoogelt. Ich dachte, du meintest Masturbating.“ Ich musste lachen. „Aber was ist Speed Masturdating?“

„Das habe ich mir gerade spontan ausgedacht“, schrieb ich zurück und fügte noch ein Smiley hinzu. „Das ist wie Speed Dating, aber eben nur mit dir selbst.“

Dann pausierte ich Tales of the City und fing an, ihr von meiner Idee von Speed Masturdating zu erzählen. Ich schlug ihr vor, alle Sachen, die sie noch nie gemacht hat, mindestens zehn Minuten lang zu versuchen und sich davor so zurechtzumachen, als würde sie auf ein Date gehen.

10 Minuten meditieren
10 Minuten malen
10 Minuten ein Video drehen
10 Minuten programmieren lernen
10 Minuten sich über Astronomie informieren
10 Minuten nähen
10 Minuten Gitarre spielen lernen
10 Minuten Longboard fahren
10 Minuten Pilates
10 Minuten singen

„Speed Masturdating gegen Langeweile it is!“, antwortete sie abschließend.

Als ich wieder auf Play klickte, stellte ich mir vor, wie wir beide nach Corona talentierte Musikerinnen, Künstlerinnen und Sportlerinnen werden. Aber vielleicht würde es schon reichen, die Angst vor dem Alleinsein zu verlieren und die eigene beste Freundin zu werden.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s